DIE SONNTAGSLESERIN KW #40 – Oktober 2014

Literaturbeilage der Zeitung DIE ZEIT

»Stichwort: Literaturbeilage

„Die Zeit“, „FAZ“, „Kultur Spiegel“ –  um nur ein paar wenige Zeitungen zu benennen – haben in der vergangenen Woche über diverse Social Media Plattformen in eigener Sache die Werbetrommel gerührt, um auf ihre aktuellen Literaturbeilagen pünktlich zur Frankfurter Buchmesse 2014 aufmerksam zu machen. Mit Erfolg! Es wäre übertrieben zu sagen, dass im sekundentakt Tweets oder Facebookeinträge gepostet wurden, aber was für eine Welle mit einer stylischen literarischen Beilage oder einem einzigen Tweet inklusive Selfy losgelöst wird, ist faszinierend anzusehen. Einige User berichteten davon, dass sie sich „ungelogen“ mit sämtlichen Wochen- und Tageszeitungen eingedeckt hätten. Manche einfach deswegen, um lange Zugfahrten mit buchigen Themen zu überbrücken und in Stimmung zu kommen.

Wir haben hier lediglich die Literaturbeilage aus „DIE ZEIT“ liegen. Mit Spannung und Neugier habe ich unter anderem den Artikel von Ijoma Mangold zu Botho Strauß und dem Hinweis zu seinem neuen Werk „Herkunft“ gelesen. Bei den vielen Buchvorstellungen ist fraglich, welchen der heiß diskutierten Romane man sich letztlich wirklich zulegt. Ach ja, eine knisternde Stimmung purer Vorfreude auf die Frankfurter Buchmesse liegt in der Luft. Natürlich zum Leidwesen aller, die dieses Jahr – sei es aus beruflichen oder privaten Gründen – nicht dabei sein können.

Nun aber zum Sonntagsleser:

AUFGELESEN – BUCHBESPRECHUNGEN, WELTENBUMMLER UND DICHTER

„Vorfreude auf die Frankfurter Buchmesse“ lautet dieser Tage die Überschrift vieler Artikel, aber den schönsten habe ich auf Büchernische gefunden. Ein Weblog, welcher damals mit dem Start wie eine Bombe einschlug und damit auch in das Herz der Leser. Ein Blog zum Wohlfühlen und Träumen. Auch die Geschichtenagentin lässt uns an ihrer Vorfreude teilhaben.

Ebenso machte in den letzten Wochen folgender Hashtag die Runde: #bookUpDE – Was ist das? Ja, das habe ich mich auch gefragt. Da möchte ich doch gerne zur Aufklärung auf drei Artikel hinweisen. Auf „Die lesende Minderheit“ zeigt Caro uns (mit wenig Text und großen Fotos) was wir darunter zu verstehen haben. Die Klappentexterin hingegen, beschreibt ihr #bookUpDE Erlebnis auf wereadindie, mitsamt den vielen Begegnungen, in aller Ausführlichkeit. Aha, das ist also #bookUpDE. Soweit ich das mitbekommen habe, findet das Projekt in unterschiedlichen Städten statt. Eine Art bibliophiler Stammtisch zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch. Über Herzpotential erfuhr ich, dass das erste Bookup-Treffen überhaupt in Hamburg/Niendorf im Büchereck stattfand. Drei empfehlenswerte  Blogpostings.

Interessante Blogs im Netz: mokita | das sprechen & das schreiben phelmas und philosophische Schnipsel – Notizen, Essays & Reflexionen zu Kultur, Medien, Literatur und Gegenwartsphilosophie

Buchbesprechungen

Verlorene Werke zu Finnisches Feuer – Johanna Sinisalo

Das Ende vermittelt Eindrücke, wie sie wohl jemand empfinden würde, der völlig berauscht ist und alles scheint möglich.

Weltenbummler

Beatrice auf REISEZEILEN erkundet gerne fremde Welten und Kulturen, sie liebt die Natur und lässt uns an ihren Erlebnissen teilhaben. Aktuell hat sie über eine belgische Gemeinde namens  La Roche-en-Ardenne geschrieben. Mit ihren  Fotoaufnahmen tut sich eine atemberaubende Kulisse vor uns auf. Ja, da gerate ich ins staunen.

Dichter

Animationsfilm frei nach Rainer Maria Rilke (1875-1926)

wortwesen – Das Gedicht ´Der Schlüssel` … hat mich verzaubert.

Nachtrag (19.12.2016): Leider hat Barbara ihren zauberhaften Blog ´Wortwesen` gelöscht.

So, nun hüpf ich mit „Buddy Boldens Blues“ auf`s Sofa.

Euch allen einen schönen Abend.

Gruß,

Tanja

Veröffentlicht von Tanja

Bücher lesen, fotografieren, Musik hören, das Meer – das brauche ich wie die Luft zum atmen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: