Der Morgen

Morgen

Fliegt der erste Morgenstrahl
Durch das stille Nebeltal,
Rauscht erwachend Wald und Hügel:
Wer da fliegen kann, nimmt Flügel!

Und sein Hütlein in die Luft
Wirft der Mensch vor Lust und ruft:
Hat Gesang doch auch noch Schwingen,
Nun, so will ich fröhlich singen!

Hinaus, o Mensch, weit in die Welt,
Bangt dir das Herz in krankem Mut;
Nichts ist so trüb in Nacht gestellt,
Der Morgen leicht machts wieder gut.

Joseph von Eichendorff  (1788 -1857)

Veröffentlicht von Tanja

Bücher lesen, fotografieren, Musik hören, das Meer – das brauche ich wie die Luft zum atmen.

2 Kommentare

    • Hallo liebe Maren,
      ich mag wie der Mann im Nebel verblasst. Leider ist das Foto nicht von mir, aber es inspiriert mich. Den Hinweis, wenn es sich um ein kommerzfreies Foto handelt, gebe ich sonst immer an. Diesmal hatte ich es vergessen. Übriges kann ich mich an deinen Sahara Fotos nicht satt sehen. Sie erinnern mich an märchenhafte Erzählungen! Ich mag das, ebenso wie deine Reiseschnipsel-Anekdoten.

      Liebe Grüße,
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: