Abenteurer im Nebelmeer

Der Büsumer Hafen im Nebel

Aus den Nebeln der Zeit sticht das Licht hervor, welches uns den sicheren Hort verkündet. Womöglich haben die Seefahrer in alten Zeiten die Nebelschwaden als unheilvolle Boten angesehen. Im Schutze der Schwaden aus Dunst und Schleier stachen sowohl die Kelten, als auch die Wikinger in See, um reiche Beute machen zu können. Unser kurzer Abstecher nach Büsum mag dem einen oder anderen Leser ein verschmitztes Grinsen entlocken, da uns der Blick auf das Wattenmeer völlig verwehrt worden war. Doch die Nebelschwaden boten ein unglaublich spannendes Schauspiel, welches neue Perspektiven bot.

01.11.2015 um 16:35 Uhr circa. Der Norden im Nebel. Wir sind wieder in Büsum, im schönen Schleswig Holstein. Der erste Novembertag ist ganz genauso wie man ihn sich vorstellt, wie verwunschen. Was sich unseren Augen am Museumshafen bot, ist ein Bild wie aus einem Traum.

01.11.2015 um 16:35 Uhr circa. Der Norden im Nebel. Wir sind wieder in Büsum, im schönen Schleswig Holstein. Der erste Novembertag ist ganz genauso wie man ihn sich vorstellt, wie verwunschen. Was sich unseren Augen am Museumshafen bot, ist ein Bild wie aus einem Traum.

 

Ein romantischer Sonnenuntergang wurde durch eine Totenstille, gepaart mit ein paar Lichtstrahlen des Leuchtturms, abgelöst. So eine Ansicht hielten wir zu Beginn unserer kleinen Expedition für nahezu unmöglich. Schließlich wollten wir etwas ähnliches erleben, wie eine Woche zuvor. Doch der Besuch war auch an diesem Sonntag ein wahrer Augenschmaus.

Für alle Fälle hatten wir je ein Buch in der Tasche - Olli Moby Dick mit dem ollen Kapitän Ahab und ich ´Altes Land`. Völlig umsonst! Sieht ja auch blöd aus, wenn man nebeneinander sitzt und liest, statt miteinander zu sprechen. Im Urlaub ist das was anderes, aber so? Nee nee! Liebe Grüße, Tanja

Für alle Fälle hatten wir je ein Buch in der Tasche – Olli Moby Dick mit dem ollen Kapitän Ahab und ich ´Altes Land`. Völlig umsonst! Sieht ja auch blöd aus, wenn man nebeneinander sitzt und liest, statt miteinander zu sprechen. Im Urlaub ist das was anderes, aber so? Nee nee! Liebe Grüße, Tanja

Die beleuchtete Fassade der historischen St.-Clemens-Kirche.

Die beleuchtete Fassade der historischen St.-Clemens-Kirche.

St.-Clemens-Kirche-01

büsum-Am-Rathaus-07

Lichterfest 2015 in Büsum

Passend zur dunklen Jahreszeit findet Jahr für Jahr das Lichterfest in Büsum statt, das natürlich unzählige Besucher anzieht.

Der alte Leuchtturm von 1878 . Tanja hat ihn aus allen möglichen Perspektiven fotografiert.

Der alte Leuchtturm von 1878 . Tanja hat ihn aus allen möglichen Perspektiven fotografiert.

Unsere Schritte hallten durch die engen Gassen eines Ortes, welcher ebenso für eine Edgar Wallace Verfilmung als Hintergrund herhalten konnte. Schaurige Gänsehaut frei nach „Halloween“ – genau das richtige Szenario für düstere Geschichten und Legenden – auch dies wäre denkbar gewesen.

Mit diesen Eindrücken machten wir es uns in einem Restaurant in der Nähe des Rathauses gemütlich. Gutes Essen (Seelachs bzw. Scholle mit Dithmarscher Bratkartoffeln – ein Gedicht!), heiße Getränke und der wohlige Gedanke, diesen Tag nicht bereut zu haben, hellten unsere Gemüter auf.

 

Es sind diese Momente, die unser Leben lebenswert machen. Selbst die Rückfahrt bot noch einige besondere Ansichten, doch die schönsten Motive bot uns dieser kleine Küstenstrich am Wattenmeer.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: